Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »moselbikers.de« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EL1984

Rollerfahrer

  • »EL1984« ist männlich
  • »EL1984« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Vorname: Eric

Wohnort: Welschbillig

Motorrad: Suzuki DL 650 V-Strom

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. April 2017, 23:59

Anbauteile mit Schraubensicherungslack?

Hallo, ich wollte nur mal nachhören wie ihr es mit den Anbauten handhabt?
Verwendet ihr Schraubensicherungslack? Falls ja, mittefest?
Welche Hersteller? Ich kenne ja eigtl nur Loc-Tite, habe aber festgestellt dass andere renommierte Firmen (Liqui Moly zb) selbst auch welche auf dem Markt haben.

Zu den Anbauteilen um die es geht: Sturzbügel, Kühlergrill, Motorschutz (Bug)
Sowie diverse Halter am Lenker...

Liest sich bestimmt total doof... aber die Frage ist mein Ernst...
Signatur von »EL1984« ---
An eine Reiseenduro gehören Koffer :D
LG aus Welschbillig

Eric

Straydog

Administrator

  • »Straydog« ist männlich

Beiträge: 2 722

Registrierungsdatum: 9. März 2005

Vorname: Bernd

Wohnort: Ehranger Straße, Trier

Motorrad: HD XL1200 Custom

Fahrstil: gemütlich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. April 2017, 08:31

Liest sich bestimmt total doof... aber die Frage ist mein Ernst...


Ich denke nicht, daß das irgend jemand bezweifelt :rolleyes:


Zu deiner Frage: bei sämtlichen Japanern, an denen ich einst rumschraubte, hab ich nie Schraubensicherung benötigt. Japanische Butterschrauben gegen Edelstahl Inbus getauscht, wo immer das möglich war und Sinn machte - aber selbst da maximal mit selbstsichernden Muttern gearbeitet.

Bei meiner Rüttelplatte sieht das anders aus. Da ist Loctite (mittelfest) ein MUSS. Da DU aber einen seidenweich laufenden Japaner fährst, besteht für dich diese Notwendigkeit nicht.
Signatur von »Straydog« "Ich für meinen Teil hab' ganz gerne beim Motorradfahren verbale Funkstille.
Ich will den Motor bollern, den Wind rauschen und mich selber denken hören."


H. Wicht in drm

MichaS

Mofafahrer

  • »MichaS« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23. August 2016

Vorname: Michael

Wohnort: Konz

Motorrad: Versys650

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. April 2017, 09:13

Habe erst vor 2 Wochen nen Hauptständer und nen Bügel nachgerüstet und da stand in der Montageanleitung drin dass mittelfeste Schraubensicherung zu verwenden ist.
Wer das Zeug produziert weis ich nicht. Hab die Eigenmarke bei Louis einfach mitbestellt.

Genauso wichtig sollte aber auch ein geeigneter Drehmomentschlüssel sein. :super:

Black Pitt

Mofafahrer

  • »Black Pitt« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 30. April 2017

Vorname: Pit

Wohnort: W. City 54298

Motorrad: Speed Triple 1050, Bandit, GG 300 ec

Fahrstil: gemütlich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Juni 2017, 21:55

Ich hab für alle normalen Schrauben die keine Beanspruchung haben von Locktite einen Klebestift kurz Gewinde ran tupfen fertig.

Für beanspruchte Schrauben nehme ich Locktite Mittel oder Hochfest kommt darauf an ob ich sie nochmal vor habe zu lösen. :minigun:
»Black Pitt« hat folgende Datei angehängt:
Signatur von »Black Pitt« DeR lEtZtE RäUmT dIe ErDe Auf :mopped:

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 11 320 | Hits gestern: 12 244 | Hits Tagesrekord: 75 786 | Hits gesamt: 5 745 651 | Gezählt seit: 30. März 2012, 23:30