Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: moselbikers.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald-444

Rollerfahrer

  • »Harald-444« ist männlich
  • »Harald-444« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Vorname: Harald

Wohnort: Trier

Motorrad: BMW F800GT

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. März 2010, 19:57

Nicht zu glauben

So, heute musste ich zum ersten Mal in meinem Leben die Dienste eines Abschleppunternehmers in Anspruch nehmen. Ich war unterwegs auf einer kleinen Nachmittagsrunde als mir zwischen Neumagen-Dhron und Trittenheim beim Beschleunigen im 4. Gang die Kette gerissen ist. Und das bei einem neuwertigen Mopped eines deutschen Premiumherstellers bei KM Stand: 2319.

Ja, richtig gelesen bei KM-Stand 2319 Kette gerissen. Ich könnte glatt k******n...
Signatur von »Harald-444« Gruß Harald

“Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.” — Walter Röhrl

2

Sonntag, 14. März 2010, 20:01

Mann-o-Mann - denen würde ich aber was erzählen :evil:

Aber dir scheint wohl nichts passiert zu sein ?

Nicht auszudenken, wenn sich die Kette verkeilt hätte und du dadurch einen Abflug hingelegt hättest.
Signatur von »Gerd« Gruß Gerd

:bike_worldtour_01: :bmw_propeller:

http://www.motourbike.de/
www.moselbikers.de
www.reisenunderleben.net
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht!
(Theodor Fontane)

3

Sonntag, 14. März 2010, 20:05

Ja, Hauptsache Harald ist erst mal unversehrt!!

Der Rest wird sich klären lassen.

Kopf hoch, Morgen ist die Halsschlagader wieder dünner.

Wäre schön, wenn Du uns mal was die Abwicklung seitens der Marke mit den 3 Buchstaben betrifft, auf dem Laufenden halten würdest.

Gruß

Klaus

4

Sonntag, 14. März 2010, 20:26

RE: Nicht zu glauben

Gut, dass dir nichts passiert ist, Harald.
Und heize den Brüdern tüchtig ein wegen der Kette.....ist ja wirklich ein Hammer!

Gruß,
Chip
Signatur von »Chip« Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht.

Bernd68

Motorradbesitzer

  • »Bernd68« ist männlich

Beiträge: 375

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2006

Vorname: Bernd

Wohnort: Ayl

Motorrad: Honda VFR800 (RC46/2)

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. März 2010, 07:36

Ich kann die Werksvertretung hören: Ganz klar, Fehler des Eigentümmer. Die Kette war sie zu stramm, blablabla.

Gut das nichts passiert ist. Ich denke, die Kette wird auf Kulanz erneuert und das wars. Wie lange haste eigentlich auf den Abschlepper gewartet?

VG Bernd
Signatur von »Bernd68«
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller ...

Harald-444

Rollerfahrer

  • »Harald-444« ist männlich
  • »Harald-444« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Vorname: Harald

Wohnort: Trier

Motorrad: BMW F800GT

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. März 2010, 09:09

Ja, mir ist nichts passiert, aber die Situation war schon unangenehm als ich während des Überholvorgangs plötzlich keinen Vortrieb mehr hatte und ich mich auf der linken Seite befindlich dann rechts von den PKWs überholen lassen musste.

Der Freundliche hat heute morgen am Telefon nette Worte von mir zu hören bekommen. Er hat aber gleich zugegeben das so etwas bei dieser Laufleistung hätte niemals hätte passieren dürfen. Mopped wird jetzt komplett überprüft und auch auf Folgeschäden hin untersucht. Der defekte Kettensatz geht dann zur näheren Untersuchung an den Hersteller.

Zum Abschleppen hatte ich den Service Assistance Dienst des Herstellers angerufen. Der hat alles weitere in die Wege geleitet. Eine halbe Stunde nach dem Telefonat bekam ich dann einen Rückruf des örtlichen Abschleppdienstes der mich informierte wann er bei mir sein wird.

Insgesamt habe ich vom Eintritt des Schadensl bis zum Eintreffen des Abschleppdienstens etwas mehr als eine Stunde warten müssen. Dann Abschleppen zum Händler und wenn ich gewollt hätte wäre ich von dort aus auch nach Hause gefahren worden. Hab mich dann aber doch dafür entschieden mich durch meine bessere Hälfte abholen zu lassen.

Die Abwicklung nach Eintritt des Schadensfalls war absolut in Ordnung.

Egal ob ich nun über den Hersteller oder über den ADAC Hilfe angefordert hätte, es wäre in jeden Fall der gleiche örtliche Vertragspartner zum Abschleppen gekommen. Ich denke ihr wisst alle wen ich meine. In Trier gibt es da nicht so viele von...

Jetzt muss ich erst mal abwarten wies nun weitergeht. Erst danach werde ich mir ein Urteil über den Hersteller und oder Händler erlauben. Ich werde euch auf dem laufenden halten.

Die Abschleppaktion und die Unterstützung des Herstellers beim Abtransport war für mich jedenfalls absolut o.k. Da kann ich nix negatives drüber sagen.
Signatur von »Harald-444« Gruß Harald

“Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.” — Walter Röhrl

7

Montag, 15. März 2010, 10:56

Hi Harald

Da hast du ja richtig " Sonne " gehabt , das hätte ganz böse enden können , im fazer forum hatte vor geraumer zeit mal einer auch so ein fall , dem hat die kette den block durchschlagen und ein ca 10cm großer brocken herausgetrennt mit den zu erwartenden folgen , öl austritt ..... motor hops . Der fahrer hatte auch glück und konnte noch anhalten unverletzt , einem anderen ist die kette nach hinten weggeflogen auf der autobahn bei tempo 230 . beide hatten allerdings kurz davor in eigenbau die kette vernietet soweit ich mich errrinere . ein grund für mich nur endlosketten zu benutzen in der bestmöglichen qualität .kosten " S....ss" egal .
Na ja zum glück ist dir nichts passiert , die Haupsache!

Gruß Chris
Signatur von »Chris« Gruß Chris

Beim Motorrad fahren sollte dein Gehirn niemals ins rechte Handgelenk rutschen

Harald-444

Rollerfahrer

  • »Harald-444« ist männlich
  • »Harald-444« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Vorname: Harald

Wohnort: Trier

Motorrad: BMW F800GT

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. März 2010, 17:14

Ich hatte gerade eben einen Anruf von Freundlichen. Die gerissene Kette hat zusätzlich auch noch die Kettenabdeckung und die vordere Ritzelabdeckung beschädigt.

Diese Teile müssen nun auch ausgetauscht werden. Außderdem gibt es ein komplett neues Kettenkit mit einer "optimierten" Kette. So die Auskunft welche der Händler wohl so vom Hersteller erhalten hat.

Damit dürfte klar sein das dem Hersteller die Problematik durchaus bekannt ist und bereits eine Problemlösung erarbeitet wurde. Der Händler sagte mir das beim ihm ein solcher Kettenriss bisher noch nicht vorgekommen ist.

Mir wurde weiter am Telefon gesagt das die Ersatzteile per Express bestellt wurden und ich innerhalb kürzester Zeit meine Maschine wieder zurück erhalte. Das nächste Wochenende wäre damit in jedem Fall gerettet. :)

Da kann ich nur sagen, sauber schnell und korrekt abgewickelt. :)
Signatur von »Harald-444« Gruß Harald

“Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.” — Walter Röhrl

9

Montag, 15. März 2010, 18:42

Hi Harald,

da macht sich der Kauf einer deutschen Premium-Marke dann doch positiv bemerkbar.

So manch Fahrer von italienischen Modellen hat dann schonmal eine Wartezeit von mehreren Wochen auf Ersatzteile ;)

So wie es ausschaut, bist Du mit dem Schrecken davon gekommen. Glück im Unglück =) =)

Und da das Wetter nun endlich besser werden soll, sehen wir uns auch
bald mal wieder on the road again.

Gruß

Klaus

10

Montag, 15. März 2010, 19:54

1. A und O ist, daß Harald nichts passiert ist, daß er wieder putzmunter am Sonntag mit uns fahren kann.

2. Wer glaubt denn heute noch an das Märchen von Premiummarken???
Es gibt Herstellernamen und eine unendliche Zahl von weltweiten Zulieferern.
Jeder Hersteller produziert unter einem Dach von Mütter- und Töchtergesellschaften, daß einzige was was zählt ist der Cash Flow sowie die Eigenrentabilität.
Eigenständigkeit gibt es nicht mehr. Legt Euch mal unter euer Moped und schaut nach, wo alle Teile herkommen oder ist Harald´s Kette etwa in München hergestellt worden...?
Beileibe nicht, die O-Ringe kamen aus Taiwan, die Glieder aus der Tscheschei und montiert wurden sie von 7-jährigen Mädchen in einem Hinterhof in Indien.

Soviel von zum Thema Premiummarken.

Gruß Lorenz

11

Montag, 15. März 2010, 20:54

Dem kann ich nur beipflichten!

Und das Ganze nennt man dann Globalisierung ;) :D
Signatur von »Gerd« Gruß Gerd

:bike_worldtour_01: :bmw_propeller:

http://www.motourbike.de/
www.moselbikers.de
www.reisenunderleben.net
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht!
(Theodor Fontane)

Harald-444

Rollerfahrer

  • »Harald-444« ist männlich
  • »Harald-444« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Vorname: Harald

Wohnort: Trier

Motorrad: BMW F800GT

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. März 2010, 19:07

Dat Kälbchen iss wieder daheim, habse eben beim Freundlichen abgeholt. Günstig Tanken war ich auch schon.8)

Hat etwas gedauert da noch Teile im Rückstand waren. Wurde aber alles anstandslos auf Garantie behoben. Für zwei wirklich sehr kleine Kratzer die noch im Motorgehäuse zurückgelieben sind wird es in den nächsten Tagen dann noch einen kleinen Ausgleich ab Werk geben. Darauf hab ich mich dem Freundlichen dann noch verständigt.:)

Ich bin normalerweise sehr sparsam mit Lobeshymnen. Aber in diesem Fall wurde alles schnell, korrekt uns zu meiner vollsten Zufriedenheit abgewickelt. Ich finde das muss auch mal gesagt werden...
Signatur von »Harald-444« Gruß Harald

“Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.” — Walter Röhrl

FJ-ler

Mofafahrer

  • »FJ-ler« ist männlich

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 24. August 2008

Vorname: Manfred

Wohnort: Wittlich

Motorrad: MT-10, R1 RN09, FJ1200 3YA

Fahrstil: nach Lust und Laune

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. März 2010, 18:22

Zitat

Original von Chris
ein grund für mich nur endlosketten zu benutzen in der bestmöglichen qualität .kosten " S....ss" egal .
Gruß Chris


Hm, und was macht man bei ner R1 oder anderen Moppeds mit Über/Unterzug an der Schwinge?

Ich hab schon mehrere Ketten vernietet und mein Vertrauen in diese Technik nicht verloren. Und eine DID VZM ist eine DID VZM, genietet oder endlos, das nur zur Qualität...
Signatur von »FJ-ler« Carpe Diem

Harald-444

Rollerfahrer

  • »Harald-444« ist männlich
  • »Harald-444« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2008

Vorname: Harald

Wohnort: Trier

Motorrad: BMW F800GT

Fahrstil: normal

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. März 2010, 20:20

Es war bei mir kein Nietschloß. Aber Werk war eine Endloskette montiert. Eines der Kettenglieder ist einfach mitten drin gerissen...
Signatur von »Harald-444« Gruß Harald

“Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.” — Walter Röhrl

15

Dienstag, 23. März 2010, 20:23

Moin

ich bin zwar immer noch kein BMW Fan aber ich denk das ist unter materialfehler ab zu heften! Davon mal abgesehen, BMW baut seine Ketten nicht selbst! Und wenn der Service geklapt hat ist doch alles in Ordnung!

gruß

marc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uhjeen« (23. März 2010, 20:24)


Counter:

Hits heute: 170 | Hits gestern: 19 914 | Hits Tagesrekord: 75 786 | Hits gesamt: 8 526 159 | Gezählt seit: 30. März 2012, 23:30